Menu
Str. Ju, 40 - 39030 San Martin de Tor - Dolomites T. +39 366 687 3081 E. info@alpinus.it
Die Farbharmonie

Herbsturlaub im Gadertal

Im Herbst erscheint die Landschaft der Dolomiten in ihrer vollen Farbenbracht. In der Talsohle beginnen rote und gelbe Blätter abzufallen, während die Nadeln der Lärchen einen unfassbaren und unvergesslichen Anblick bieten. Die gelb-goldenen Nuancen mit einem leichten silbernen und orangenen Farbstich, punktiert vom Grün der Tannen verleiht den Dolomiten eine idyllische Farbpalette. Der Herbst in den Dolomiten auch die Brunftzeit der Hirsche, das Vieh kehrt aus den Bergen zurück, auf den Wanderwegen herrscht Einsamkeit und das Almen-Blühen auf den „bleichen Bergen“ ist besonders leuchtend. September und Oktober sind Monate mit vorwiegend sonnigen Tagen und seltenem Niederschlag, was den Herbst zur perfekten Saison für Aktivitäten im Freien und einen Urlaub im Gadertal macht. Es ist der Anfang einer magischen Zeit.

Kontrastreiche Landschaften

Empfehlungen für den Herbst im Gadertal

Für Ihren Herbstaufenthalt im Gadertal empfehlen wir eine Wanderung durch die Wälder direkt hinter unserem Bauernhof, in welchen Sie Pfifferlinge und Steinpilze finden können. Der Wanderweg von „Val di Morins“ (Mühlental) in Lungiarü bietet Ihnen eine Kostprobe der Ladinischen Kultur inmitten der magischen Farben der Lärchen. Die Route führt durch die typischen und meistbewohnten Dörfchen, genannt „Viles“ von Seres und Mischì und an neun immer noch funktionierenden Wassermühlen vorbei. Im Dorf St. Martin in Thurn befindet sich der Wanderweg Vistles mit einem kleinen See; er bietet die perfekte Landschaft, um einen entspannenden Spaziergang zu machen. Sie gelangen zur Wallfahrtskirche La Crusc (Hl. Kreuz) oder zur Hochebene des Gardenacia.
Kulturelle Aktivitäten

Herbstveranstaltungen im Gadertal

In der ersten Woche des Monats November findet im Gadertal der Ritt des Heiligen Leonard statt; Haflinger und Noriker ziehen mit ihren Reitern in traditioneller Kleidung, musikalischer Begleitung und allegorischen Kutschen vorbei. Auch erwähnenswert ist die Veranstaltung „Sonns y saus de Armentara“ auf den Armentrarawiesen, ein Fest mit Musik und köstlichen Ladinischen Spezialitäten, wie den leckeren „tutres“ (Tirtlen) oder den „furtaies“ (Strauben). Und um beim Thema Kultur zu bleiben, ermöglicht Ihnen der Besuch im Museum Ciastel in St. Martin in Thurn eine Reise durch die Geschichte und Kultur des Ladinischen Volkes.
Es beginnt zu schneien

Weiße Wochen in den Dolomiten

Ende November werden die Kontraste des Herbstes und seiner bräunlichen Landschaften stärker, die Berge sind vom Schnee angezuckert und die gelblichen Wälder lassen der Ruhe und einer weißen Schicht Platz, die die Hütten, Weiden und Bergspitzen der Dolomiten perfekt ummantelt. Während auf dem Kronplatz die Skipisten vorbereitet werden, beginnt die Saison der Weihnachtsmärkte. Die Dolomiten verzaubern auch im Winter all jene, die sie besuchen.